Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen
Kulturpreisträger
Lesung mit Musik 2016
Kölnman ist da
Presseinformationen
Pressestimmen
Verlagsabend 2010
Kölner Märchenbuch

Lesung mit Musik 2016

Marzellen-Leseabend mit Musik erbringt vor über 400 Gästen in der Volksbühne am Rudolfplatz insgesamt 25 000 Euro für den wohltätigen Verein „Laachende Hätze“




Gentleman singt mit den Bläck Fööss

Einen Gänsehautmoment lieferte die Volksbühne am Rudolfplatz den 400 Gästen, als Reggae-Weltstar Gentleman mit den Bläck Fööss deren Lied „Ich han ´nen Deckel“ anstimmte – op Kölsch hatten die Fans den Reggae-Musiker zuvor noch nie singen hören. „Sensationell“, freute sich Ex-Karnevalsprinz Holger Kirsch, der selbst mit dem ganzen Drumherum ziemlich viel zu tun hatte.




Denn: Was zunächst als reine Lesung von Autorin Christina und Ex-Prinz Holger Kirsch aus ihrem im Marzellen Verlag erschienenen Buch „Einmal Prinz und (fast) zurück“ geplant war, entwickelte sich schnell zu einem großen Benefiz-Abend, dem sich renommierte (Kölner) Künstler anschlossen. Bei einem wunderbaren Programm aus Lesung, Musik und Wortbeiträgen kamen am Ende 25 000 Euro zu Gunsten des Vereins „Laachende Hätze“ zusammen.




Durch den Abend in der restlos ausverkauften Volksbühne führte Wolfgang Nagel in gewohnt souveräner und humorvoller Art. Holger und Christina Kirsch trugen aus ihrem Bestseller-Buch einzigartige Geschichten vor, die der Ex-Prinz während der Karnevalssession 2015 erlebt und die seine Frau aufgeschrieben hatte. Den spannenden Blick hinter die Kulissen des prächtigen Dreigestirns – mit Humor, Ehrlichkeit und ganz viel Liebe – unterstützten die auf Leinwand projizierten, eindrucksvollen Bilder.




Mundartautorin Elfi Steickmann pointierte den kölschen Alltag und die kölsche Mentalität, Jörg Weber griff zu Mandoline und Gitarre, Helmut Wiemer stimmte den Laachende-Hätze-Song an, Hans Süper schnappte sich als Überraschungsgast seine Flitsch und plauderte über vergangene Zeiten: „In den 50er Jahren hatten wir Parkplätze, aber keine Autos. Wir waren arm und hatten nichts, aber wir haben geteilt.“ Pfarrer Franz Meurer – Schirmherr von „Laachende Hätze“ – war so begeistert, dass er auf die Bühne kam und Süper dankte.




Den krönenden Gipfel erlebten die Zuschauer mit dem gemeinsamen Auftritt von Bläck Fööss und Gentleman. Beide sangen die Hits „Dem Gone“ und „Redemption Song“, bevor sie die kölschen Titel „Bei uns doheim“ und „Ich han ´nen Deckel“ zelebrierten. „Dieses musikalische Aufeinandertreffen ist ein außergewöhnliches Novum“, bemerkte Frank Tewes vom veranstaltenden Marzellen Verlag. „Die Fööss sind die Helden meiner Kindheit, jetzt stehen wir zusammen auf einer Bühne“, zeigte sich Tilmann Otto – so der bürgerliche Name Gentlemans – begeistert.




Im Rahmen des Programms überreichte Marzellen-Verlagsleiter und Top-Köln-Chefredakteur Frank Tewes den ersten Autorenscheck in Höhe von närrischen 5555 Euro an Christina Kirsch. Insgesamt hat das Buch „Einmal Prinz und (fast) zurück“ bislang einen Erlös von rund 12 000 Euro zugunsten der „Laachenden Hätze“ erwirtschaftet. An diesem Abend erhielt der Verein – vom Kölner Dreigestirn 2015 ins Leben gerufen – für seine wohltätige Arbeit weitere 4000 Euro von der Rewe-Group sowie 9000 Euro aus dem Erlös der „Straßenbahn-Sitzung“.




Die Buchdaten:

Einmal Prinz... und (fast) zurück
Ein Karnevalsmärchen zwischen Enthaarungscreme und blauem Zylinder
von Christina Kirsch für Holger Kirsch

mit zahlreichen farbigen Fotos

2. Auflage
208 Seiten – 17 cm x 24 cm, Hardcover
Preis: 16,95 €
ISBN 978-3-937795-36-2




Zurück

Impressionen von der Lesung mit Musik zum Buch "Einmal Prinz... und (fast) zurück" in der ausverkauften Volksbühne am Rudolfplatz.

Weiter









Impressum AGB Widerrufsrecht Datenschutz Datenschutz nach DSGVO Hilfe Versand